Laufanalyse

Stehe ich am Anfang meiner Läuferkarriere , macht es Sinn, vor oder bei der Schuhauswahl meine Bewegung einmal von einem Fachmann beurteilen zu lassen. Der videogestützte Blick von hinten und von vorne auf meine Laufbewegung gibt Aufschluss darüber,  wie mein  Fuß in seiner Laufarbeit  durch einen geeigneten Schuh unterstützt werden sollte, um mir das Laufen möglichst angenehm zu machen.  Laufen ist zu diesem Zeitpunkt noch ein völlig neuer Sport für mich. Es gilt jetzt vor allem Anfängerfehler zu vermeiden. Mit zunehmendem Training  steigert sich die Belastung, meine Laufbewegung verändert sich, meine Bewegung wird in ihrem Ablauf stetiger. Jetzt muss der Blick des Analytikers genauer werden. Für die Wahl des jetzt optimalen Laufschuhes, ist das Spurenlesen in den alten, ausgetragenen Schuhen eine wertvolle Hilfe. Das „verlatschte“ Obermaterial, die Abnutzungsspuren der Laufsohle und  mein Fußabdruck auf der Innensohle sind  ein  über viele Kilometer entstandenes naturgetreues Abbild meiner Bewegung. Dagegen ist eine Laufbandaufnahme ein künstliches Studiobild und letztendlich nur noch eine Ergänzung.

Habe ich ein Beschwerdeproblem, oder will ich schneller werden, suche ich qualifiziertere Antworten. Es stellt sich nicht mehr allein die Frage, wie geht der Fuß mit den auftretenden Kräften um, sondern wie wirken diese Kräfte z.B. auf das Knie oder/und was macht z.B. die Hüfte.  Zur Beurteilung des komplexen Geschehens benötigt der  Fachmann  unbedingt eine zusätzliche Videoaufnahme von der Seite. Der Analytiker muss begutachten können, was beim ersten Bodenkontakt, was in der Hauptstützphase, was beim letzten Bodenkontakt und was in der Schwungphase geschieht, wenn das gegenüberliegende Bein in der Hauptstützphase ist. Für Laufanalysen dieser Klasse geht es nicht ohne Terminabsprache. Das Ergebnis bekomme ich in der Regel als mehrseitige Dokumentation mit Videodatei, Trainingsempfehlung und Kontrolltermin.