Reden wir mal über Passformhelfer!

Die  vergangenen 5 Jahre brachten einiges an Veränderung in die Laufschuhwelt. Neue Schaumtechnologien eroberten den Markt. Hinzu kam eine bislang so radikal nie dagewesene Änderung der Obermaterialen. Bisher hieß es beim Neukauf oft: Nimm Dein bewährtes Modell in seiner neuen Ausführung, damit kannst Du nichts falsch machen.

Jetzt gilt das immer häufiger nicht mehr. Dadurch rücken kleine Passformhelfer wieder in den Fokus: Sowohl eine andere Fußbettung, als auch eine besondere Laufsocke können entscheidend zur Passformverbesserung beitragen. Bei allen hochwertigen Laufschuhen lässt sich nämlich das Standardfußbett auswechseln, und je nach Anforderung durch eine Bettung mit z.B. festerem Halt, weicherer Ferse oder stärkerem Quer- oder Längsgewölbe ersetzen. Auch individuelle Fußbettlösungen gibt es. Außerdem können Laufsocken für deutlich mehr Komfort auf der Strecke sorgen. Sie können durch Ihr besonderes Material Feuchtigkeit optimal vom Fuß ableiten, durch eine Zweilagigkeit Blasen effektiv verhindern und durch zusätzliche Polster Druckstellen gar nicht erst aufkommen lassen. Gleichzeitig können sie den Fuß stabilisieren oder als Kompressionssocken die Durchblutung der Beine fördern und damit für eine verbesserte Sauerstoffversorgung sorgen.

Keine Frage: ein guter Laufschuh ist für ein positives Lauferlebnis unerlässlich. Über eine Laufeinlage und  eine Laufsocke lässt sich die Freude am Laufen darüber hinaus noch deutlich steigern.